Die AutorInnen der "Magdeburger Thesen zur Trialogischen Psychiatrie" sind die TeilnehmerInnen an der Tagung "Selbstbestimmt leben - Werkstatt Trialogische Psychiatrie", Tagungszentrum BKS, Rogätzer Str. 8, 39106 Magdeburg vom 27. bis 29. März 2003. Teilnehmerverzeichnis wird nachgereicht. Veranstalter DGSP. Jochen Glaubrecht, 17.8.2003
   

Magdeburger Thesen zur Trialogischen Psychiatrie

These 1

Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige psychisch kranker Menschen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen psychiatrischen Handlungsfeldern, die miteinander auf gleicher Augenhöhe in Austausch treten, pflegen den Trialog.

These 2

Im Trialog gehen Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige und in der Psychiatrie Tätige jeweils als Experten in eigener Sache aufeinander zu, um von einander zu lernen. So entsteht erst die Chance, psychiatrisches Denken und Handeln auf eine erfahrungswissenschaftliche Basis zu stellen.

These 3

Der Trialog trägt dazu bei, die einseitige Definitionsmacht der psychiatrisch Tätigen in eine demokratische Handlungskultur zu überführen, indem er allen Beteiligten ermöglicht, einen Perspektivwechsel vorzunehmen und einen offenen Diskurs zu führen.

These 4

Die Verwirklichung einer demokratischen Psychiatrie, die auf dem Trialog fußt, erfordert die volle Unterstützung der Selbsthilfe Psychiatrie-Erfahrener und Angehöriger.

These 5

In allen Fragen

  • der Planung und strukturellen Weiterentwicklung gemeindepsychiatrischer Angebote

  • von Gesetzesnovellierungen für den gesamten psychiatrischen Bereich

  • der Aus-, Fort und Weiterbildung psychiatrisch Tätiger in allen Arbeitsfeldern

  • der psychiatrischen Forschung

  • der Entwicklung und Weiterentwicklung von Qualitätsstandards für eine trialogische Praxis

  • der Weiterentwicklung des gesetzlich festgelegten Grundsatzes: "Ambulant vor stationär" und der Forderung Selbsthilfe vor Fremdhilfe

sind grundsätzlich Vertreterinnen und Vertreter der Psychiatrie-Erfahrenen und Angehörigen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene demokratisch zu beteiligen!

These 6

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Magdeburger Tagung: "Selbstbestimmt leben - Werkstatt Trialogische Psychiatrie" rufen alle fachlich und politisch Verantwortlichen in der Bundesrepublik Deutschland auf, die Weiterentwicklung einer "Trialogischen Psychiatrie" zu fördern und auf allen Ebenen durchzusetzen!

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Magdeburger Tagung erklären sich bereit, die Idee des Trialogs in ihren jeweiligen Handlungsfeldern bekannt zu machen und weiter zu entwickeln.

Magdeburg, 29. März 2003